es weda schbind

foschingsgropfm in da sun
rode eia in da stum


waunsd faun matzleinsdoafablozz
noch leboidau inan
rauchawagaun foasd
fäusd nocha wira stingaz xöchz


i bin zdrukd wira
schneizgattn de wosd
fiazendog in hosnsog
umanaundazaasd

i bin laa wia da
dopla dea wos
unta mein bet
umanaundaligd


waunsd amoi an hundata
augrissn hosd
kaunzt goaned so schnö
schaun isa fuat


in disea beriode
in der was ich jezd bin
foid mas denggn schwea
mich zeabröselt es
und es geed einfoch
nichd mea weita


mexd an kaudsche?
so an flochn mid koalmeibüdln?
des büdl muassd ma auwa gem
wäu i saummes
i hob scho a gaunzes album zaum
und an haufm dopede

nau gee gib hea des koalmeibüdl
heast i hau dar ane owe
i sox mein baba
dea haud de in donaukanäu
gib des büdl hea blede sau
dia giwi nix mea

brauxd goa nimma zu uns kumma
und muang in da schui hap i da
de bleischdifd undfüfedan
und faschdex dasdas nimma finzd
und des blede büdl kaunzda ghiodn
des hobi ee scho


so a bleedsin
so a schaas
fuagesdan hob i mei
gidaa in da schnöbaun linglossn
fuatiss
hobs e scho laung gnua ghobd
a boa schraum haum a scho gföd

i gee goaned aufs fundaumt
wäu de gidaa is a
earinarung aun mei ex
(auf dee i no ollawäu schdee)
feleichd fagisis jez schnöla

sois schdauwech wean
auf an fagessanan regaal
aufm fundaumd in da wasagossn


geschriiben in di 70er, stak beeinflusd von h.c. artmanns „schwoazza dintn“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.