Café im W3C

Im Café sind noch viele Tische unbesetzt, aber er wählt seinen Platz so, dass er direkt vor dem Durchgang sitzt, seine Augen geradeaus auf die vorbeiströmenden Menschen gerichtet. Es ist nicht, weil er die Menge überblicken möchte, er will gesehen werden.

Seien dunkle Hautfarbe und sein schwarzes Kraushaar lässt auf afrikanische Herkunft schließen. Aber da ist etwas in seinen Augen, das nicht so richtig dazu passen will. Die Form seiner Nase, seine Bewegungen, die Art wie er sich eine Zigarette anzündet, erzählt eine völlig andere Geschichte. Die drei glatzköpfigen Weißen in Fliegerstiefeln nahmen keine Notiz von ihm. Der ihm am nächsten saß, schnappte sich ohne ein Wort zu sagen, den Sessel, auf dem er seine Tasche abgelegt hat.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top